Germteigzopf

Diesen Teig habe ich im Laufe der letzten Jahre wahrscheinlich am öftesten gebacken. Er stammt noch aus der Schulzeit und war damals die Grundlage für kleine Osterhasen. Inzwischen wurden daraus verschiedenste Strudel, Zöpfe und Schnecken gebacken. Einzige Änderung ist ein Vorteig, damit ist der Teig länger haltbar und saftiger.
Zutaten:
500 g Mehl
2 Eier
10-12 g Germ
200 ml Milch
60 g Zucker
75 g Butter
8 g Salz
Schale einer halben Zitrone
1 Ei, Hagelzucker
Zubereitung:
Aus 200 g Mehl und 200 ml Milch mit 1 g Germ einen Vorteig mit bereiten. Es reicht ein Anrühren mit einem Löffel. Diesen bei Raumtemperatur 5-6 h gehen lassen.
Dann das restliche Mehl, Zucker, Eier, Salz, Zitronenschale und zerbröselten Germ gemeinsam mit dem Vorteig in die Rührschüssel geben und ca. 8-10 min zu einem glatten Teig kneten. Dann die Butter zugeben und unterkneten bis sich der Teig vom Schüsselrand löst.
Mit einem Tuch abgedeckt bei Raumtemperatur 1 – 1 1/2 h min gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.
Teig 8teln und lange Stränge formen. Mit jeweils 4 Strängen einen Zopf flechten, mit dem versprudelten Ei bestreichen und mit Hagelzucker bestreuen.
Ca. 30-45 min gehen lassen und bei 175 °C ca. 20-25 min backen.
Print Friendly, PDF & Email

3 thoughts on “Germteigzopf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.