Sonntag, 18. Dezember 2016

Schoko-Kardamom-Husarenkrapferl mit Schokoganache

Langer Name, aber schnell gemachte Keks. Gefunden hier, jedoch leicht abgewandelt gebacken.


Zutaten:
115 g Butter
115 g Zucker
1 Dotter
1 EL Sahne
120 g Mehl
60 g Kakao
1/2 TL Salz
5 Kardamomkapseln

Ganache:
60 ml Sahne
80 g Schokolade 75 %

Zubereitung:
Butter und Zucker schaumig schlagen. Dotter, Sahne, Salz und gemörserten Kardamom dazugeben. Dann Mehl und Kakao unterkneten. Den Teig zu zwei Rollen formen und in Klarsichtfolie gewickelt für ca. 1 h kalt stellen

Dann mit einem Messer in ca. 1/2 cm breite Scheiben schneiden. Diese zu Kugeln formen und mit einem Kochlöffel kleine Vertiefungen hineindrücken. Bei 175 °C ca. 10-12 min backen und auskühlen lassen.

Für die Ganache die Schokolade in kleine Stücke brechen und in ein Schüsselchen geben. Die Sahne aufkochen, darübergießen und für 2-3 min stehen lassen. Dann glatt rühren und mit einem Spritzsack in die Vertiefungen füllen.

Samstag, 17. Dezember 2016

Zitronenkeks

Ein neu ausprobiertes Rezept, das recht schnell und ohne langwierige Ausstecherei gebacken ist. Sie schmecken wunderbar zitronig. Gefunden habe ich das Rezept hier - statt Orangentalen wurden es jedoch Zitronenkeks.


Zutaten:
125 g weiche Butter
125 g Zucker
1 (Meyer-)Zitrone
1 Prise Salz
2 Eier
275 g Mehl

Glasur:
100 g Staubzucker
Saft von ca. 1/2 Zitrone

Zubereitung:
Butter und Zucker schaumig schlagen, die Eier dazugeben und zu einer hellen Masse aufschlagen. Dann die abgeriebene Schale der Zitrone und den Saft einer halben dazugeben. Mehl und Salz vermischen und unter die Buttermasse rühren.

Mit 2 Teelöffeln kleine Patzlern abstechen und auf ein Blech setzen. Bei 200 °C ca. 12 min backen. Noch heiß mit einer recht festen Glasur aus Staubzucker und etwas Zitronensaft bestreichen.

Dienstag, 13. Dezember 2016

Holzofenpizza

Die erste große Hitze im Holzofen ist ideal zum Pizzabacken. Diesmal als Flammkuchen mit Zwiebel und Speck. Hmmmm!



Zutaten Teig:
300 g Mehl glatt
200 ml Wasser
12 ml Olivenöl
4 g Salz
4 g Malzmehl
7,5 g Hefe

Zutaten Belag:
2 Zwiebel
Butter
Sauerrahm
Salz, Pfeffer
Bauchspeck in Streifen geschnitten

Zubereitung:
Alle Zutaten vom Teig mit einem Löffel mischen. 1 h bei Raumtemperatur gehen lassen, dabei alle 20 min strecken und falten. Abdecken und über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Für den Belag Zwiebel in Ringe schneiden und in etwas Butter langsam anbraten. Leicht abkühlen lassen. Mit Saurerrahm, Salz, Pfeffer und den Speckstreifen verrühren.

Teig ca. eine halbe Stunde vor dem Backen aus dem Kühlschrank holen. Dann den Teig halbieren, rund ausrollen, belegen und bei 300 °C ca. 5 min backen.

Zelten

Das erste Rezept, das aus dem Holzbackofen kommt. Gerade rechtzeitig zur Weihnachtszeit kommt der Zelten mit vielen getrockneten Früchten und einem lockeren Brotteig. Gefunden habe ich das Rezept hier und gebacken wurde gleich die doppelte Menge.


Zutaten Sauerteig:
20 g Anstellgut
440 g Wasser 30 °C
560 g Roggenmehl

Zutaten Brotaroma:
200 g Altbrot
200 ml kochendes Wasser

Zutaten Früchtemischung:
600 g Kletzen (getrocknete Birnen)
400 g Rosinen
200 g Feigen
200 g Haselnüsse
50 g Zitronat
20 g Orangat
500 ml kochendes Wasser
100 ml Rum
100 ml Schnaps
Zimt, Nelken, Piment, Koriander, Kardamom, Ingwer, Sternanis

Zutaten Teig:
reifer Sauerteig
Brotaroma
840 g Roggenmehl
300 g Weizenmehl glatt 
300 g Weizenbrotmehl
900 ml Wasser 
44 g Salz
10 g Germ

Zubereitung:
Am Vortag Mehl, Wasser und Anstellgut mischen und abgedeckt bei Raumtemperatur 15-20 h stehen lassen.

Am Vorabend die Früchte klein schneiden und gemeinsam mit dem kochenden Wasser sowie Rum, Schnaps und den Gewürzen in einer Schüssel vermischen. Abdecken und über Nacht stehen lassen.

Am Morgen das Altbrot mit kochendem Wasser aufgießen und ca. 30 min quellen lassen. Dann mit der Hälfte vom Wasser mit dem Stabmixer pürieren.

Für den Hauptteig die Mehle, Salz, Sauerteig, Brotaroma und Germ mischen und zuerst 6 min langsam, dann 1 min schnell kneten. Dann langsam die eingeweichten Früchte untermischen.

15 min rasten lassen. Dann mit einer Teigkarte den Teig in 10 Teile schneiden, rund wirken und ca. 1 h gehen lassen. Bei ca. 250 °C einschießen und bei fallender Hitze ca. 50 min backen.