Piadina

Weiche, eleastische und leicht formbare Fladenbrote aus Italien, die je nach Saison unterschiedlich gefüllt werden können. Besonders gut passt auch Rohschinken, Feta, getrocknete Tomaten, Ruccola,…

Zutaten Teig:
500 g glattes Mehl
6 g Salz
250 g Milch
1 Ei
50 g Butter
10 g Germ

Zutaten Fülle heute:
gebratener Spargel
Joghurt-Knoblauch-Dip
Rohschinken/Speck
Käse/Mozarella
Tomatenscheiben
Karottensticks
Stangenselleriesticks
Frühlingszwiebel
Kresse
Salatblätter

Zubereitung:
Mehl, Salz und das aufgeschlagene Ei in eine Mixschüssel geben.

Butter schmelzen, mit der kalten Milch aufgießen und vom Herd nehmen. Germ hineinbröckeln und darin auflösen. Damit ist die Milch leicht temperiert, aber noch kalt genug um den Germ am Leben zu lassen. Die Flüssigkeit in die Schüssel gießen und mit dem Knethaken ca. 10 min mit langsamer Geschwindigkeit zu einem glatten Teig kneten.

Abgedeckt ca. 1 – 1 1/2 h gehen lassen.

Dann mit der Teigkarte 12 Teile abstechen und diese rund schleifen. Weitere 15 min gehen lassen.

Anschließend eine unbeschichtete Pfanne ohne Fett auf mittlerer Temperatur erhitzen.

Die einzelnen Teigkugeln dünn (2-3 mm) ausrollen und auf jeder Seite ca. 2 min backen. Aufpassen, dass sie nicht schwarz werden.

Auf einem Teller und mit einem frischen Geschirrtuch abgedeckt nacheinander stapeln. So bleiben sie warm und geschmeidig.

Eine Hälfte der Piadina mit der Fülle belegen und die andere Hälfte darüberklappen.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.