Freitag, 13. Januar 2017

Weizensauerteigbrot

Mein allererster Versuch ein reines Sauerteigbrot zu backen. Und das ist dabei herausgekommen:



Angestachelt hat mich diese geniale Geschichte, ein Apfel wurde sofort in Wasser eingelegt und beim ersten Versuch hat sich dieses blubbernde Etwas gleich ganz hervorragend entwickelt. Mit dem Ergebnis bin ich ganz begeistert und immer noch fasziniert wie aus Mehl, Wasser und Salz ein so grandioses Brot entsteht. Das Rezept stammt aus dem Brotbackbuch Nr. 2 von Lutz Geißler und Björn Hollensteiner. 

Zutaten Sauerteig:
60 g Anstellgut (Weizensauerteig)
210 g Weizenmehl 1050
155 g Wasser (50 °C)

Zutaten Hauptteig:
Sauerteig
450 g Weizenmehl 1050
250 g Wasser (45 °C)
10 g Butter
15 g Salz

Zubereitung:
Für den Sauerteig Anstellgut mit Mehl und Wasser mischen, abdecken und bei Raumtemperatur 10-12 h stehen lassen.

Für den Hauptteig alle Zutaten in der Mixschüssel mischen, jedoch darauf achten, dass das heiße Wasser nicht direkt mit dem Sauerteig in Berührung kommt. Einfach das Mehl dazwischen geben. Dann bei langsamer Geschwindigkeit 5 min und 8 min bei der nächsten Stufe kneten lassen. Der Teig soll sich komplett vom Schüsselrand lösen.

Wieder abdecken und bei 24 °C 1 h gehen lassen. Dann längs wirken und mit einem Rollholz in der Mitte eindrücken. Mit der eingedrückten Seite nach unten und dem Schluss nach oben in ein Gärkörbchen geben, abdecken und weitere 2 h bei 24 °C gehen lassen. 

Im vorgeheiztem Ofen bei möglichst 250 °C mit Dampf backen.

Gut auskühlen lassen und genießen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen