Donnerstag, 9. Juni 2016

Rhabarber Himbeer Topfen Kuchen

Ein erfrischender, süß-saurer Kuchen mit frischem Rhabarber vom Garten und dem Rest der Himbeeren vom Vorjahr.



Zutaten Teig:
200 g Butter
100 g Zucker
1 Prise Salz
1 Ei
2 Dotter
125 g Haferflocken (halb fein, halb grob)
80 g Haselnüsse
130 g Mehl

Zutaten Fruchtbelag:
400 g Rhabarber
100 g Zucker
4 EL Wasser
1/2 Vanilleschote
100 g Himbeeren

Zutaten Topfenguß:
1/4 kg Topfen
100 g Zucker
1 EL Mehl
2 Eier
120 ml Milch
120 g Sahne

Zubereitung:
Für den Fruchtbelag den Rhabarber ungeschält in kleine Stücke schneiden und gemeinsam mit Zucker, Wasser und der ausgekratzten Vanilleschote aufkochen. 1-2 min köcheln lassen, bis die Rhabarberstücke fast weich sind, dann vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Den Rhabarber abgießen und erst dann die gefrorenen Himbeeren unterrühren. Der aufgefangene Saft kann gut als Verdünnungssaft verwendet werden.

Butter mit Zucker und Salz mit der Küchenmaschine schaumig schlagen. Nach und nach das Ei und die Eidotter zugeben und zu einer hellen Masse aufschlagen. Dann die Haferflocken, das Mehl und die geriebenen Nüssen unterheben und in eine gebutterte Springform (26 cm) streichen.

Im vorgeheizten Backrohr bei 200 °C 15 min vorbacken.

Inzwischen für den Topfenguß die Eier mit dem Zucker schaumig schlagen, dann den Topfen gemeinsam mit dem Mehl kurz untermischen. Die Sahne steif schlagen und mit der Milch unter die Topfenmasse heben. Keine Angst diese Masse ist sehr flüssig.

Den vorgebackenen Boden aus dem Rohr nehmen, die Früchte darauf verteilen und mit der Topfenmasse übergießen.

Den Kuchen wieder ins Rohr geben und weitere 30 min backen, bis die Oberseite goldbraun ist.

Abkühlen lassen und evt. mit Staubzucker bestreuen.
Gefunden habe ich das Rezept hier.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen