Freitag, 4. Dezember 2015

Shortbread

Adventzeit ist Backzeit. Diesmal ein Rezept, das an sich ganzjährig gebacken werden kann. Es ist ein klassischer 3-2-1 Mürbteig, wie er schon beim Gedeckten Apfelkuchen zum Einsatz kommt. Einzige Änderung ist, dass ein Teil des Weizenmehls durch Reismehl ersetzt wird. Gefunden habe ich das Rezept hier. Da ich kein Reismehl zu Hause hatte, habe ich dazu normalen Basmatireis verwendet. Den habe ich zweimal durch die Gedreidemühle gejagt, damit er möglichst fein wird. Durch das Reismehl wird der Mürbteig noch mürber und zergeht auf der Zunge.



Zutaten:
150 g Staubzucker
300 g Butter (weich)
300 g Weizenmehl
150 g Basmatireis
6 g Salz

Zubereitung:
Ein Backblech mit Backpapier und Backrahmen vorbeiten. Backofen auf 150 °C vorheizen.

Butter mit Salz und Zucker mit dem Knethaken gut verrühren, nach und nach das Mehl einarbeiten und nur solange mixen, bis große Krümel entstehen. 

Auf das Backblech geben und mit einem Rollholz im Backrahmen verteilen. Die Masse sollte ca. 6-8 mm hoch sein. Noch roh mit einem dünnen Messer in kleine Rechtecke schneiden und mit einem Essstäbchen jeweils ein paar Mal tief einstechen.

Ins Rohr schieben und ca. 1 - 1´10 h backen. Das Shortbread sollte recht hell gebacken werden. Aus dem Rohr nehmen und noch heiß ein zweites Mal schneiden. Das noch heiße Shortbread vom Backpapier heben und auf einem Rost auskühlen lassen, damit die Unterseite nicht aufweicht. In einer Blechdose zwischen Butterpapier aufbewahren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen