Dienstag, 26. August 2014

Zwetschgenknödel mit Mohn

Ein Rezept, in dem ein Teil der heurigen Obsternte verarbeitet wird. Zwetschgen, Mohn und Zimt bilden eine hervorragende Kombination. Das Rezept von Ellja wurde leicht abgewandelt und herausgekommen sind bei der doppelten Menge 25 Knödel, die zum Teil roh eingefroren wurden. 



Zutaten Erdäpfeltopfenteig:
600 g mehlige Erdäpfel frisch aus dem Garten (am Vortag gekocht)
400 g Topfen 20 %ig
2 Eier
110 g Butter
Salz
70 g Grieß
260 g Mehl glatt

25 Zwetschgen

Mohnbutter:
ca. 100 g Mohn
40 g Butter
nach Geschmack Zucker

Zubereitung:
Für den Teig die mehligen Erdäpfel am Vortag kochen und in der Schale abkühlen lassen. Am nächsten Tag schälen, in der Kartoffelpresse passieren und mit Topfen, Eier, Salz, zerlassener Butter, Grieß und Mehl rasch zu einem Teig kneten. Dann 30 min rasten lassen. 

In der Zwischenzeit die Zwetschgen längs auf einer Seite aufschneiden und schauen, ob etwas tierisches drinnen ist.

Dann den Teig halbieren, jeweils mit etwas Mehl zu einer Rolle formen und in Scheiben schneiden. Je eine Zwetschge in ein Teigradl einpacken und gut verschließen. Im fast kochendem Wasser ca. 10 min ziehen lassen, bis sie an die Oberfläche steigen.

In einer Pfanne die Butter zerlassen, Mohn untermischen, leicht anrösten und nach belieben zuckern. Darin die Knödel wälzen. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen