Samstag, 9. August 2014

Schwammerlgulasch

Das jetzige schwül warme Wetter lässt die Schwammerl förmlich aus dem Waldboden sprießen. Allerdings erfordert das Suchen einiges an Mühe, Glück und Geduld, da man im Moment im Wald meist nicht allein auf Schwammerlsuche ist. Und sogenannte gute Platzln, wo besonders viele Pilze wachsen, werden sowieso nie verraten. Geschmeckt haben sie uns mit cremiger Polenta und in Speck gewickelte Schweinemedallions. 



 Je länger die Suche, desto nasser die Hose...




Schwammerlgulasch:
Eierschwammerl
Zwiebel
Bauchspeck
Butterschmalz
Paprika
Rahm
Salz
Pfeffer
Petersilie

Polenta:
feiner Polenta
Milch
Wasser
Salz
Pfeffer
Muskat
Gute Laune Gewürz (Sonnentor)
Butter
Parmesan

Schweinefilet im Speckmantel:
Schweinefilet
Bauchspeck in dünnen Scheiben
Salz
Pfeffer



Zubereitung:
Für das Schwammerlgulasch die Zwiebel fein hacken und mit dem klein geschnittenen Speck langsam in etwas Butterschmalz anrösten bis sie etwas Farbe nehmen. Aus der Pfanne nehmen und diese stark erhitzen. Dann die geputzten Eierschwammerl bei starker Hitze anrösten und einige Minuten braten, mit Paprika stauben und sofort mit Rahm ablöschen. Bei mäßiger Hitze etwas einreduzieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und die gehackte Petersilie untermischen. 

Polenta:
Halb Wasser, halb Milch aufkochen lassen, salzen und die Polenta einrießeln lassen. Bei geringer Hitze etwa 20 min kochen lassen. Dabei bei Bedarf immer wieder etwas Flüssigkeit nachgießen. Mit Pfeffer, Gute Laune Gewürz und Muskat abschmecken. Einer gute Hand voll geriebenen Parmesan und einige Butterflöckchen unterrühren und bis zum servieren einige Minuten rasten lassen. 

Schweinefilet:
Das Filet putzen, salzen, pfeffern und mit Bauchspeck umwickeln. Bei großer Hitze rundherum in der Pfanne anbraten und bei ca. 150 °C ca. 25-30 min im Rohr rosa weitergaren. Dann aus dem Backofen nehmen und abgedeckt 5 min bis zum servieren rasten lassen. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen