Mittwoch, 30. Juli 2014

Lahmacun oder türkische Pizza

mmmhhhh, sag ich nur. Die schmeckt besser als jede andere hausgemachte Pizza. Wobei ich anmerken muss, dass die bisherigen Pizzaversuche alle ohne Backstein gebacken wurden. Wie schon bei den verschiedenen Broten ist besonders bei einer Pizza oder einem Fladen ein Backstein super. Es bäckt durch die hohe (Unter-)Hitze schneller und der Belag kann in dieser Zeit nicht verbrennen. Für das Rezept habe ich mich bei Steph und Lutz inspirieren lassen. Für den Teig habe ich allerdings einen einfachen Pizzateig ohne Rezept verwendet.


Teig:
1/2 kg Mehl
1/2 Würfel Germ
10 g Salz
2 EL Olivenöl
Wasser nach Bedarf (ca. 350 g)

Belag:
1/2 kg Rinderfaschiertes
1 großer roter Paprika
1 große Zwiebel
1 EL Paprikamark
1 EL Tomatenmark
1/2 Dose Tomtaten
4 confierte Knoblauchzehen
2 TL Salz
Pfeffer
1 TL Paprika süß
1/2 TL Paprika geräuchert scharf
3 EL Olivenöl
1/2 TL Cumin
1/2 TL Sumach

nach dem Backen:
1/2 Zwiebel in dünne Ringe geschnitten
1-2 Knoblauchzehen
Zitronenachtel
1/2 Bund Petersilie

Zubereitung:
Für den Teig Mehl und Salz in einer Schüssel mischen, den im Wasser aufgelösten Germ und das Olivenöl dazugeben und mit langsamer Geschwindigkeit ca. 8 min kneten. Dann noch 5 min bei mittlerer Geschwindigkeit weiterkneten, bis ein elastischer, weicher, glänzender Teig entstanden ist. Abgedeckt bei Zimmertemperatur ca. 45 min gehen lassen.


Inzwischen Zwiebel, Paprika und Knoblauch fein schneiden und mit den anderen Zutaten mischen. Das Backrohr mit Backstein auf 250 °C oder höher vorheizen.

Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche kippen und in 12 Teile teilen. Jeweils rund schleifen und 10 min rasten lassen. Mit dem Rollholz ovale Fladen rollen und mit jeweils einem gehäuften Esslöffel Belag bestreichen. Jeweils zwei Stück ca. 5 min backen. 

Nach dem Backen mit Zwiebel, Knoblauch und Petersilie belegen, etwas Zitronensaft darüberträufeln und eingerollt oder zusammengeklappt essen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen